Dr. Peppert

Dr. Peppert

Wissenschaftlicher Lebenslauf

1985 – 1992Studium der Humanmedizin, Julius-Maximilians-Universität zu Würzburg
1992-1993Arzt im Praktikum, Chirurgische Abteilung, Asklepios-Klinik Volkach
1994Approbation
1994-1995Weiterbildungsassistent, Allgemeinarztpraxis Dr. Brath, Bad Kissingen
1995Anerkennung Praktischer Arzt
1995-1997Weiterbildungsassistent, Nuklearmedizinische und internistische Gemeinschaftspra­xis Dres. Jost, Eberhardt, Scheubeck (Lindner), Würzburg
1997-2000Weiterbildungsassistent, Klinik für Nuklearmedizin der Christian-Albrechts-Universi­tät zu Kiel, Direktor Prof. Dr. med. E. Henze
2000Anerkennung Facharzt für Nuklearmedizin
2000-2001Praxisarzt, Nuklearmedizinische und internistische Gemeinschaftspraxis Dres. Jost, Eberhardt, Scheubeck, Würzburg
seit 2001Niederlassung als Vertragsarzt, Gemeinschaftspraxis für Nuklearmedizin Dr. Eberhardt, Dr. Scheubeck, Peppert, Würzburg

Promotion

2008

Thema: Strahlenexposition des Personals bei der Lokalisationsdiagnostik des Senti­nel-Lymphknotens mit Tc-99m Nanokolloid beim Mammakarzinom

Mitgliedschaften

  • Ärztekammer Bayern (BLÄK)
  • Hartmannbund, Verband der Ärzte Deutschlands (HB)
  • Berufsverband deutscher Nuklearmediziner e.V. (BDN)
  • Bayerische Gesellschaft für Nuklearmedizin (BGN)
  • Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin (DGN)
  • European Association of Nuclear Medicine (EANM)
  • Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE)